Betriebsausfallversicherung

Mit der Betriebsausfallversicherung optimal abgesichert

Die Betriebsausfallversicherung schützt Unternehmer gegen einen Betriebsausfall und damit gegen das Ausbleiben von Umsätzen. Denn ein Betriebsausfall oder auch eine Betriebsunterbrechung gefährdet ganz schnell Ihre finanziellen Rücklagen und damit Ihre Existenz.

Sie sind bei einem Betriebsausfall nicht mehr in der Lage, Ihren gewohnten betrieblichen Abläufen nachzugehen. Um in diesem Fall optimal abgesichert zu sein, ist der Abschluss einer Betriebsausfallversicherung ratsam.

Das menschliche Kapital des Unternehmens im Fokus

Die Betriebsausfallversicherung fokussiert das menschliche Kapital Ihres Unternehmens. Von der Fachkraft bis zur Geschäftsführung, die durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung für mehrere Wochen oder Monate ausfallen können – alle sind abgesichert. Denn während Ihr Betrieb stillsteht, müssen trotzdem laufende Kosten, wie Gehälter und Mieten bezahlt werden.

Der Ausfall hat darüber hinaus zur Folge, dass Ihnen fachliche Kompetenzen fehlen. Zudem ist es denkbar, dass auch ein Ertragsausfall droht, wenn beispielsweise der/die erkrankte Mitarbeiter/in im Außendienst beschäftigt ist. Gegen diese Risiken bietet die Betriebsausfallversicherung den passenden Schutz.

Die jeweilige Tarifeinstufung und somit die Beitragshöhe sind von vielfältigen Faktoren abhängig. Dazu gehören Alter, der Umfang der versicherten Leistungen, die Höhe der Versicherungssumme und die Karenzzeit.

Bei diesen Schäden zahlt Ihre Betriebsausfallversicherung

Vor allem bei Unternehmen, in denen der Geschäftsführer die wichtigsten Aufgaben übernimmt, kann dessen Krankheit zu Geschäftsausfällen und hoher, finanzieller Belastung führen. Es wird nur ein geringer oder gar kein Gewinn erzielt, aber die Aufwände fallen weiterhin an.

Wenn die Krankheit sehr lange andauert, kann die Existenz des Unternehmens und des Unternehmers gefährdet sein. In einem solchen Szenario bietet die Betriebsausfallversicherung finanziellen Schutz. Sie leistet, wenn der Versicherte aufgrund eines Unfalls oder schwerer Krankheit arbeitsunfähig ist.

Abgesehen von dem Ausfall des Unternehmers oder einzelner Mitarbeiter, kann die Schädigung des Firmeninventars den laufenden Betrieb ebenfalls erheblich bedrohen. Eine Betriebsausfallversicherung umfasst sämtliche Risiken an Sachen und Per­sonen zusammen und deckt dabei alle möglichen Arten des Betriebsausfalls ab. Inhaltliche Schäden, die zu einem Betriebsausfall führen, gehören folgende Risiken:

  • Sturm, Hagel und andere Niederschläge
  • Wasserschäden durch Rohrbrüche
  • Diebstahl und Vandalismus
  • Brand und Gewitter

Zusätzliche Absicherungen von elementaren Risiken wie Hochwasser oder der Abgang von Lawinen ist bei vielen Versicherungsgesellschaften ohne Probleme möglich. Im Regelfall erfolgt dies über eine separate Elementarversicherung. Diese lässt sich mit Ihrer Inhaltsversicherung verbinden.


Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?


Kein Schutz bei einer Betriebsschließung

Ein Betriebsausfall ist nicht mit einer Betriebsschließung gleichzusetzen. Der Ausfall des Betriebs oder des Personals sind über die Betriebsausfall- bzw. Inhaltsversicherung versichert. Sobald es zu einer behördlichen Anordnung kommt, dass Ihr Betrieb für absehbare oder unbestimmte Zeit geschlossen werden muss, wird dies nicht von der Betriebsausfallversicherung abgedeckt. Hierfür ist die Betriebsschließungsversicherung das richtige Produkt, um dagegen vorzusorgen.

In den meisten Betriebsausfallversicherungen sind folgende, wichtige Leistungen integriert:

  • Ersatzleistungen für den Ertragsausfall
  • Absicherung weiterlaufender Miet- und Gehaltszahlungen
  • Leistungsübernahme für die erkrankte oder verunglückte Person
  • Übernahme von Sachschäden (im Rahmen einer gekoppelten Inhaltsversicherung)

Je nach persönlichem Bedarf können Sie weitere Leistungen hinzufügen. Sprechen Sie darüber mit uns, wir beraten Sie gerne.

Wichtiges zu Ihrer Betriebsausfallversicherung

Auf eine weiterführende Inhaltsversicherung sollten Sie ebenso nicht verzichten. Zum Beispiel als Ergänzung in Form einer kleinen Betriebsausfallversicherung oder als großer und eigenständiger Vertrag. Sie müssen mit vielen Risiken im beruflichen Umfeld planen, welche Einfluss auf Ihre Betriebsinhalte und Ihre Arbeitskraft haben. Stimmen Sie daher Ihre Gewerbeversicherungen genau auf den betrieblichen Bedarf und die individuelle Risikosituation Ihres Unternehmens ab.

Zudem ist es eine Investition, die sich nachhaltig lohnt und absetzbar ist. Im Gegensatz zur Krankentagegeldversicherung eines Unternehmers, deren Beiträge als Privatausgaben deklariert werden, bietet Ihnen die Betriebsausfallversicherung steuerliche Vorteile. Dadurch, dass die Beiträge zu den Betriebskosten zählen, können Sie diese als Aufwände geltend machen.

Sie haben Fragen zu dieser Versicherung?

Ich unterstütze und berate Sie gerne für eine optimale Absicherung ...

Sieglinde Schmidt

Kontaktieren Sie uns ...


Zentrale

Versicherung

Finanzierung

Immobilien

WhatsApp-Service

Versicherung

Finanzierung

Immobilien

Nutzen Sie das Formular um uns direkt zu kontaktieren

Newsletter

Mit Klick auf "Eintragen" erkläre ich mich einverstanden, dass die Ebner GmbH mir regelmäßig Infos per E-Mail zuschickt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Objekte vergleichen

Vergleichen