Photovoltaikversicherung

Photovoltaikversicherung schützt das “eigene Kraftwerk”

Wenn Sie Ihre eigene Energie per Photovoltaikanlage erzeugen, ist eine Photovoltaikversicherung für Ihre Anlage absolut empfehlenswert. Zunehmend mehr Hausbesitzer installieren solche Anlagen zur Stromerzeugung. Ihr persönliches Kraftwerk auf dem Hausdach ist nicht nur umweltschonend und macht Ihren Haushalt unabhängiger, sondern die Anlage finanziert sich sozusagen selbst.

Die Technik ist allerdings dauerhaft den Witterungsbedingungen ausgesetzt. Alleine deshalb ist es sinnvoll, die komplexen Geräte abzusichern. Hinzu kommen Bedienungsfehler oder auch immer wieder Vandalismus, was dazu führt, dass geplante Einnahmen durch die Energieerzeugung ausbleiben. Die errechnete Rentabilität ist, vor allem bei einem Vandalismusschaden, kaum zu erreichen, da dann nicht nur der Ausfall, sondern auch Reparaturkosten zu buchen schlagen.

In der Gebäudeversicherung sind kleine Solaranlagen bis zu bestimmten Höchstbeträgen meist mitversichert. Größere Anlagen dagegen, zum Beispiel auf Dachflächen von Hallen, benötigen eine separate Versicherung.

Photovoltaikanlage richtig versichern

Durch die Installation einer modernen Photovoltaikanlage erhöht sich auch der Wert der gesamten Immobilie. Bedenken Sie dabei, dass durch diese Werterhöhung eine Unterversicherung entsteht. Passen Sie daher den Versicherungsschutz umgehend an. Ansonsten erstattet die Versicherung später ggf. nicht in vollem Umfang. Sprechen Sie uns frühzeitig an, wenn Sie eine Solaranlage auf Ihrem Dach planen. Gerne prüfen wir, ob eine Anpassung Ihres Versicherungsschutzes notwendig ist.

Ebenso gibt es spezielle Pakete bei Photovoltaikversicherungen. Diese beinhalten einen weitreichenden Schutz, der deutlich umfangreicher als eine einfache Gebäudeversicherung ist. Je nach Leistungspaket sind alle Teile der Anlage, insbesondere Module und Tragekonstruktionen, Wechselrichter, Einspeise- und Erzeugungszähler, Verkabelung, etc. gegen Sachschäden, die durch nicht rechtzeitig vorhersehbare Ereignisse entstehen und gegen das Abhandenkommen, versichert. Auch Aufräum- und Entsorgungskosten sind bei solchen Paketen zum Teil inbegriffen.


Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?


Sogar einen eventuellen Ertragsausfall während einer Reparatur bieten verschiedene Anbieter auf Wunsch an. Nach einem Schaden steht die Anlage meist eine gewisse Zeit still. In diesem Zeitraum fehlen die geplanten Einnahmen der Anlage. Die eine Ertragsausfallversicherung übernimmt der Versicherer die festgelegte Einspeisevergütung des Energieversorgungsunternehmens. Diese Absicherung ist allerdings nur gegen einen Mehrbeitrag erhältlich. Schäden durch betriebsbedingte normale Abnutzung und Alterung sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Als Eigentümer ist man für die Sicherheit seiner Solaranlage selbst verantwortlich. Die Solaranlage durchdacht zu versichern ist also sehr wichtig. Enthält die Photovoltaikversicherung einen zusätzlichen Haftpflichtschutz, sind Sie auch dann sorgenfrei, wenn etwa bei einem Unfall im Zusammenhang mit Ihrer Anlage, Personen verletzt werden. In einige Fällen ist bereits in der persönlichen Privathaftpflichtversicherung oder in der Grundstückseigentümerhaftpflicht ein Schutz enthalten.

Schon ab Beginn der Bauphase bestehen Risiken, sowohl bei einer Privatanlage wie auch im gewerblichen Bereich, ob Werkhalle oder Freigelände. Deshalb sollte mit Baubeginn Versicherungsschutz bestehen.

Beitragsberechnungsgrundlage wird unterschiedlich bemessen

Die verschiedenen Versicherungsunternehmen definieren den Versicherungswert, und damit die Beitragsberechnungsgrundlage, unterschiedlich. Zum Teil sind es die initialen Kosten, das heißt die Kosten der Anlage plus die Aufwände für die Montage. In anderen Fällen wird mit dem Neupreis als Berechungsgrundlage geplant. Ebenso nutzen einige Versicherer als Kalkulationsgrundlage die Leistung der Solaranlage.

Minderertragsdeckung schützt vor Ausfall der Einspeisevergütung

Als Betreiber einer Photovoltaikanlage tragen Sie auch das Risiko beim Ausfall der Einspeisevergütung. Vor allem, wenn die Anlage mit Fremdkapital finanziert ist, ist eine Photovoltaikversicherung extrem wichtig. Durch eine Minderertragsversicherung werden Mindererträge durch die Versicherung ausgeglichen. Zum Beispiel leistet der Versicherer bei verminderter Globalstrahlung, bei einer Unterbrechung des Stromversorgungsnetzes oder bei einem Ausfall des Einspeisezählers.

Als Betreiber einer Photovoltaikanlage ist eine Gewerbeanmeldung Pflicht. Ansonsten ist es Ihnen nicht möglich, in das öffentliche Stromnetz Ihre gewonnene Energie einzuspeisen. Grund hierfür ist, dass das Betreiben der Anlage ist eine unternehmerische Tätigkeit darstellt. Um beim gewerblichen Betrieb Ihrer Photovoltaikanlage versichert zu sein, empfiehlt sich eine Betreiberhaftpflichtversicherung. Diese deckt eventuelle Schadensersatzansprüche ab.

Montageversicherung für Installationsbetriebe

Auch beim Aufbau der Photovoltaikanlage können größere Schäden entstehen. Bis zur Übernahme durch den Betreiber ist das bauausführende Unternehmen in der Verantwortung. Für Installationsbetriebe empfiehlt sich daher der Abschluss einer Montageversicherung.

Für weitere Informationen rund um das Thema Photovoltaikversicherung im Raum Rastatt, sprechen Sie uns gerne direkt an.

Sie haben Fragen zu dieser Versicherung?

Ich unterstütze und berate Sie gerne für eine optimale Absicherung ...

Jessica Hoffmann

Kontaktieren Sie uns ...


Zentrale

Versicherung

Finanzierung

Immobilien

WhatsApp-Service

Versicherung

Finanzierung

Immobilien

Nutzen Sie das Formular um uns direkt zu kontaktieren

Newsletter

Mit Klick auf "Eintragen" erkläre ich mich einverstanden, dass die Ebner GmbH mir regelmäßig Infos per E-Mail zuschickt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Objekte vergleichen

Vergleichen