Bootsversicherung

Bootsversicherung – viele Leistungsbausteine zur Auswahl

Das Leistungsspektrum für eine Bootsversicherung ist breit gefächert. Dies liegt vor allem daran, dass Bootsbesitzer einigen Risiken bei der Ausübung Ihrer Passion ausgesetzt sind. Missglückte Manöver oder Kollisionen passieren schneller als man denkt.

Unabhängig davon, ob Sie ein Motorboot, oder ein Segelboot besitzen ist es sinnvoll, das Boot gegen die verschiedensten Risiken abzusichern. Eine gesetzliche Versicherungspflicht für Sportboote gibt es in Deutschland nicht. Bevor man nun eine Bootsversicherung auswählt, sollte man sich einige Gedanken dazu machen.

Sinnvolle Abwägung der Risiken

Zuerst informieren Sie sich über alle möglichen Risiken, um ein Gefühl für die Situation zu bekommen. Infolgedessen betrachten Sie Ihren konkreten Fall und die Ereignisse, die bei Ihrem Boot eintreten können. Haben Sie das eigene Risiko greifbar gemacht, finden Sie deutlich einfacher den richtigen Tarif.

Gerne helfen wir Ihnen durch unsere umfassende Beratung bei der Auswahl der optimalen Versicherung. Unabhängig davon, mit welchen Bausteinen sie Ihr Boot versichern, achten wir bei unserer Beratung darauf, dass Sie kein Geld für unnötigen Schutz ausgeben.

Versicherungsbeiträge richten sich nach der Leistung des Bootes

Die Beiträge einer Yachtversicherung sind zum Beispiel von deren Motorenstärke abhängig. Wollen Sie Ihr Segelboot versichern, richtet sich der Beitrag unter anderem nach der Segelfläche. Weiter richten sich die Beiträge auch nach Kriterien wie dem Hersteller oder dem Baujahr des Bootes.

Bei einem Unfall ist der Besitzer des Bootes durch die Haftpflichtversicherung vor den Schadensersatzforderungen geschützt. Für beteiligte Dritte haftet in einem solchen Fall die Skipperhaftpflichtversicherung.

Die Kaskoversicherung übernimmt in der Regel bei Schäden an Zubehör und Ausrüstung, oder wenn das eigene Schiff in Mitleidenschaft gezogen wurde. Konkret zählt dazu das Boot selbst inkl. der fest eingebauten Maschinenanlage und der nautischen und seemännischen Ausrüstung. Um beispielsweise das Beiboot, den Außenbordmotor oder den Bootstrailer mitzuversichern, ist es notwendig, die Versicherungswerte der jeweiligen Gegenstände anzugeben.

Bedenken Sie dabei auch umfassendere Risiken wie eine notwendige Bergung nach einer Kollision und im schlimmsten Fall die Kosten einer Wrack-Beseitigung und der Entsorgung.


Haben Sie Fragen oder benötigen Sie eine Beratung?


Schäden durch grobe Fahrlässigkeit sind nur in äußerst seltenen Fällen mit abgedeckt. Soll die Bootsversicherung auch solche Schäden regulieren, die fahrlässig entstanden sind, werden die Beiträge deutlich teurer.

Bei der Bootsversicherung sind Teil- und Vollkasko möglich

Ähnlich wie bei einem Kfz, gibt es auch bei der Bootsversicherung die Auswahl zwischen einer Teil- oder Vollkaskoversicherung. Die Jahresbeiträge richten sich hierbei nach der Häufigkeit der Nutzung und dem Ort. Unterschieden wird beispielsweise, ob das Segelboot auf Binnengewässern oder im Meer unterwegs ist, oder lediglich im Inland oder auch vermehrt im Ausland. In Italien ist zum Beispiel eine Mindestdeckung in der Haftpflicht für Personenschäden von 6.000.070 € gefordert.

Einige Versicherer bieten auch Insassenunfallversicherung für Boote oder Yachten an. Dadurch wird die gesamte Besatzung, also der Eigner, der Skipper oder auch Gäste abgesichert. Hierbei gilt der Versicherungsschutz für alle Arten von Unfällen an Bord.

Größere Yachten, mit einem Neupreis von über 350.000 EUR benötigen eine individuelle Bootsversicherung. Die Vereinbarungen sind meist sehr stark auf die jeweilige Yacht zugeschnitten.

Wählen Sie Ihre Versicherung am besten gemeinsam mit unseren Versicherungsspezialisten aus. Kommen Sie in unser Büro in Rastatt und wir beraten Sie gerne umfassend, welche Leistungen für Ihr Schiff relevant ist. Oftmals sind auch besondere Konditionen möglich, um den Wert des Wasserfahrzeugs optimal zu schützen.

Abschließend sollten Sie auch das Thema Rechtsschutz beachten. Seit 1995 werden Schäden durch Motorboote, nicht mehr durch die reguläre Rechtsschutzversicherung abgedeckt. Aus diesem Grund ist eine spezielle Rechtsschutzversicherung sehr empfehlenswert. Die soganannte nautische Rechtsschutzversicherungen schützt unter anderem den Skipper und die Crew im Strafrecht oder Schadenersatzrecht.

Sprechen Sie dazu gerne an.

Sie haben Fragen zu dieser Versicherung?

Ich unterstütze und berate Sie gerne für eine optimale Absicherung ...

Heike Schmidt-Heintz

Kontaktieren Sie uns ...


Zentrale

Versicherung

Finanzierung

Immobilien

WhatsApp-Service

Versicherung

Finanzierung

Immobilien

Nutzen Sie das Formular um uns direkt zu kontaktieren

Newsletter

Mit Klick auf "Eintragen" erkläre ich mich einverstanden, dass die Ebner GmbH mir regelmäßig Infos per E-Mail zuschickt. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Objekte vergleichen

Vergleichen